Erlebniswochenende: Zum 1. Mai wandern am Möhnesee

Der Mai ist einer der beliebtesten Wandermonate überhaupt. Geradezu "klassisch" sind die Touren am 1. Mai und am Vatertag. Die Wanderexperten am Möhnesee haben eigens dazu eine besonders schöne Tour ausgesucht.

Die "Wander-Schleife" am Möhnesee vereint Landschaftsgenuss in der frühlingshaften Natur mit Sehenswürdigkeiten und Abenteuer-Flair. Immer wieder machen Ausblicke aufs "Westfälische Meer" Ferien-Laune. Und die Strecke ist sogar über weite Teile asphaltiert: ideal, um den Bollerwagen oder den Kinder-Buggy mitzunehmen.

Auf der Naturpromenade "Wasser und Wald" gibt es für Kids und Große viel zu entdecken. 19 Stationen "erzählen" von Landschaft und Natur auf der Hevehalbinsel und von früheren Zeiten. Für die kleinen Wanderer hält der Erlebnispfad Extra-Highlights bereit. Die passende Begleitbroschüre ist bei der Gästeinformation erhältlich.

Beine ausstrecken und vor herrlichem See-Panorama durchatmen: Für eine Wanderpause sind die drei Aussichts-"Kanzeln" am Ufer wie geschaffen. Geschwungene Bänke bieten einen "Logenblick" aufs Wasser. Ganz in der Nähe liegt der Friedwald – ein stiller Blätter-Dom, der zum Innehalten einlädt.

Am Rennweg, einer alten Handelsstraße, ragt stolz der Möhnesee-Turm auf. Wanderer erkennen ihn schon von weitem an seiner glänzenden Turmspitze. Wer die Wendeltreppe erklimmt, schaut aus 35 Metern Höhe weit über die Möhne-Talsperre und ein Meer von Baumkronen.

Kinder sind Feuer und Flamme fürs "grüne Klassenzimmer", einen Spielplatz mitten im Wald. Für "spritzige" Abkühlung sorgt ein Wassertretbecken. Ein Abstecher in den Klangwald lohnt sich: Es rauscht, knackt und bläst, wenn der Wind auf zehn Klangkunstobjekten seine Melodien spielt.

Eine Seefahrt mit der MS Möhnesee krönt die Maiwanderung. Die Kids fühlen sich wie Piraten, und Große nehmen an Deck ein Sonnenbad. Stündlich legt der Katamaran ab Hevehalbinsel ab.

Einkehren können die Wanderer im Torhaus am Möhnesee. Einst diente das 1911 errichtete Gebäude am Südufer als Pförtnerhaus des ehemaligen Wildparks – heute ist das Hotel-Restaurant ein bekanntes Ausflugsziel.

Die gesamte Tour erstreckt sich über zwölf Kilometer in Form einer Acht und dauert etwa drei Stunden. Je nach Lust und Kondition wandern die Ausflügler nur eine der "Schleifen"-Hälften oder die komplette Route. Leicht zu begehen und damit ideal für Wander-Einsteiger und Familien mit kleinen Kindern ist die etwa 1,3 Kilometer lange linke "Schleife" am Möhnesee entlang. Der Waldweg durch den Naturpark ist rund 1,7 Kilometer lang und etwas anspruchsvoller. Start und Ziel ist jeweils am Torhaus.