Spannende Oster-Erlebnisse am Möhnesee

Die Koffer packen, dem Frühling entgegen reisen und einfach mal ein paar Tage ausspannen – dafür sind die Osterferien ideal. Am Möhnesee grünt und blüht die Natur schon bald. Gäste genießen Ausblicke auf den See vom neuen Möhnesee-Turm. Die erste Schifffahrt des Jahres oder eine Besichtigung der Staumauer von innen sind Höhepunkte der Ferien. Pünktlich zur schulfreien Zeit öffnen alle Attraktionen, und für die Kinder ist ein österliches Veranstaltungs-Paket geschnürt.

Eine kleine "Kreuzfahrt" über das "Westfälische Meer" macht gute Laune und vermittelt echtes Urlaubs-Flair. Seeluft weht den Freizeitmatrosen um die Nase, während sie bei der Fahrt mit der MS Möhnesee das Panorama bewundern. Die erste Fahrt des Jahres tritt die MS Möhnesee am 29. März an.

Früh aufstehen, ein paar Ostereier als "Marschverpflegung" einpacken – und dann nichts wie hinaus in die Natur. Die vielfältige Landschaft am Möhnesee hält immer wieder Überraschungen bereit – ob auf flachen Strecken entlang des glitzernden Wassers oder auf der zauberhaften Sauerland-Waldroute mit seinem Klangpfad. Zur Entdeckungsreise wird die  Wanderung auf der Naturpromenade Wasser und Wald entlang des Vogelschutzgebietes Hevehalbinsel oder an der Möhneaue Völlinghausen. Die Zugvögel sind aus ihrem Winterquartier zurück. Info-Stationen weisen dort auf Besonderheiten der unter Naturschutz stehenden Landschaft hin.

Wer zu Fuß oder per Rad auf dem Alten Soestweg von Körbecke in die Soester Börde unterwegs ist, bestaunt unterwegs historische Relikte und trifft mit etwas Glück auerochsenähnliche Rinder und Koniks – die scheuen Wildpferde haben im Naturschutzgebiet Kleiberg eine neue Heimat gefunden. Im Kyrillwald bei Neuhaus erobert sich die Natur ihr Refugium zurück – mitten hindurch führt ein Wanderweg. Vom Orkan abgeknickte Fichten, Wurzelteller, Feuchtbiotope, in denen Frösche laichen, und der renaturierte Hevebach formen eine wilde, ursprüngliche Landschaft.

Für "bewegte" Ferien bietet das "Westfälische Meer" schier endlose Möglichkeiten. Familien spielen in Körbecke Adventure-Golf zwischen mannshohen Felsen, natürlichen Wasserläufen und auf verschlungenen Pfaden – oder Fußball-Golf in Günne. Auch die Minigolfanlagen laden jetzt wieder zu einer Partie ein. Auf Inline-Skates über die Promenade, mit dem Segel- oder Paddelboot hinaus aufs Wasser und per E-Bike hinauf auf den Haarstrang – jeder Tag am Möhnesee verspricht ein neues Abenteuer.

Tiere füttern, streicheln und ganz aus der Nähe bestaunen: Für die Kleinen ist das ein wunderbares Naturerlebnis. Jetzt im Frühling kommt im Wildpark Völlinghausen Nachwuchs zur Welt. Junges Dam-, Sika- und Rotwild, Küken, niedliche Zicklein und Schäfchen lassen Kinderherzen dahin schmelzen. Neben heimischen Wildtieren gehören auch exotische Arten wie Nandus und Pfauen zum Bestand.

Unter allen Tieren ist eines zurzeit besonders gefragt: der Osterhase. "Meister Lampe" und die ersten Frühlingsboten stehen denn auch im Blickpunkt des Landschaftsinformationszentrums Wasser und Wald Möhnesee (Liz). Kinder filzen Osterschmuck, lernen beim Basteln die Lebensweise von Hasen und Kaninchen kennen und unternehmen eine Osterrallye quer durch die interaktiven Erlebnisräume. Als Naturforscher streifen sie durch den Frühlingswald, gehen auf Osterschnitzeljagd oder backen beim Abenteuertag Stockbrot am Lagerfeuer.

Ein Meer von Bäumen, soweit das Auge reicht – den Möhnesee zu Füßen: Der Aufstieg auf den 40 Meter hohen, neuen MöhneseeTurm lohnt sich. Wer die Wendeltreppe erklimmt, genießt einen 360-Grad-Panoramablicke weit ins Land der tausend Berge und in die Soester Börde hinein. Auch der Bismarckturm am Haarweg ist ein schöner Ausflugstipp – er öffnet immer mittwochs in den Ferien.

Ins Staunen kommen Besucher bei einer Besichtigung der mächtigen Staumauer. Das imposante Bauwerk von innen zu erkunden, bei einem Gang in den Kontrollstollen des Monumentes, ist ein echtes Gänsehaut-Erlebnis.