Regionale Vielfalt auf dem Bauernmarkt am Möhnesee

Fleisch und Wurst vom Bauernhof, Honig vom Imker - derartige Produkte punkten dank kurzer Transportwege mit Frische. Zudem kann sich der Verbraucher oft direkt vor Ort von den Produktionsmethoden überzeugen. Immer mehr Kunden erkennen die Vorzüge des regionalen Einkaufs. Dass das Gute oft sehr nah liegt, zeigt der Bauernmarkt am Möhnesee am 3. Oktober.

Bauernmarkt in Möhnesee Bauernmarkt in Möhnesee (Foto: Möhnesee Touristik) Bauernmarkt in Möhnesee (Foto: Möhnesee Touristik)

Am Tag der deutschen Einheit präsentieren Direktvermarkter unter dem Motto "Aus Liebe zur Region – denken, handeln und genießen" eine Fülle an Produkten. Rotwangige Äpfel und sonnengelbe Birnen, orange leuchtende Kürbisse, Kohlköpfe und dicke Kartoffeln regen den Appetit an. Selbst gemachte Wurst, feines Fleisch und Geflügel, köstliche Milchprodukte, goldener Honig und vieles mehr beflügeln die Koch-Fantasie. Direktvermarkter informieren an ihren Ständen über die Erzeugungsweise und die Vorteile des Nahtransports und haben teilweise die passenden Rezepte an der Hand. Auch regionale Handwerksbetriebe und Dienstleister stellen sich auf dem Bauernmarkt vor. Die Aussteller üben ihr Handwerk teils "live" vor Ort aus und zeigen ihre Produkte.

Als "Schaufenster der Region" streicht der Bauernmarkt die wirtschaftliche Stärke der Gemeinde Möhnesee und der Soester Börde heraus. Kurze Wege zu Geschäften und Hofläden bedeuten ein Stück Lebensqualität, und eine florierende regionale Wirtschaft sichert Arbeitsplätze.

Familien verbringen am Feiertag schöne Stunden auf dem Bauernmarkt. Auf der Bühne am Pankratiusplatz in der Ortsmitte spielen live zu Beginn ab 11 Uhr die heimische 'Hinterhaus-Jazzband´. Um 13.45 Uhr bringt Clown Aki sein Publikum zum lachen und um 15 Uhr übernimmt das Senioren-Orchester-Soest mit rund 40 Musikern die Unterhaltung. Mobil verzaubern zwei Drehorgelspieler die Besucher. Heimische Gastronomen verwöhnen die Gäste mit ihren Spezialitäten. Die Körbecker Geschäfte öffnen zum Feiertags-Einkauf, und im Haus des Gastes lädt ein Kunsthandwerkermarkt zum Bummeln ein. Die Kinderchöre Möhnesee treten im Musiksaal des Haus des Gastes ab 15 Uhr auf. Die Chormäuse singen Indianderlieder, der Kindersingekreis Herbstlieder und "Samba-Lieder" und der Kinderchor Lieder aus der Popgeschichte.

Kinder drehen ihre Runden auf dem Karussell oder auf dem Rücken von Ponys, gestalten kleine Kunstwerke aus Stein und lenken Modellbaufahrzeuge. Eine-Welt-Gruppen, Kindergärten, Schulen und soziale Projekte steuern zum Gelingen der Veranstaltung bei. Die Feuerwehr lädt zur Besichtigung ihrer Wache und des Fuhrparks ein.

An diesem Tag haben Besucher auch Gelegenheit, die Ausstellung "Unter Bäumen – der Wald als Kulturraum" im Alten Fachwerkhaus Stockebrand zu besichtigen. Der Kulturverein Möhnesee zeigt dort anhand vieler Fotos, Gemälde, Grafiken und Objekte die Bedeutung des Waldes im Wandel der Zeit. In früheren Zeiten noch als düster dargestellt, dient der Forst heute als Nutz- und Erholungsraum. Die Ausstellung beleuchtet die verschiedenen Facetten des Waldes – zum Beispiel als Lebensraum für Tiere, in Mythen und Märchen, in der Kunst, Dichtung und im Film.

Der Bauernmarkt Möhnesee ist Teil der bundesweiten "Regionalbewegung". Die gemeinnützige Organisation arbeitet daran, ländliche Regionen zu stärken, lokale Projekte zu vernetzen und zusammen mit der Wissenschaft Daten zu sammeln, um die Bedeutung regionaler Wirtschaftskreisläufe zu erforschen. Alljährlich veranstaltet die Initiative einen bundesweiten "Tag der Regionen", zu dem auch in diesem Jahr wieder der Bauernmarkt gehört. Geöffnet ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt.