Sportliche Höhepunkte am Möhnesee

Für Bewegung und Aktivität steht der Möhnesee vor allem in der sonnigen Jahreshälfte. Beim Radfahren, Schwimmen, Segeln, Golfen und vielen anderen Outdoor-Angeboten kommen Gäste ordentlich in Schwung. Und wieder krönen sportliche Highlights die Saison. Familien fahren dem Frühling entgegen beim Anradeln. Im Hochsommer beweisen sich ambitionierte Freizeitsportler dann beim Möhnesee-Triathlon und Lake-Run, bevor das Drachenfest den Herbst einläutet.

Familien-Radtour am See entlang
Eine Radtour im Frühling weckt alle Lebensgeister. Offizieller Saison-Startschuss ist das Anradeln am 30. April: ein schöner Anlass, um am langen Wochenende um den ersten Maifeiertag die Region bei einem Kurzurlaub zu erkunden. Wer mag, leiht sich für die Tour direkt am Möhnesee ein Fahrrad aus. Anmeldung ist erwünscht – Kurzentschlossene kommen spontan vorbei.

Die Familien starten vormittags am Seepark in Körbecke und radeln entlang der Nordseite des "Westfälischen Meeres" in frischer Seebrise bis zum Wildpark Völlinghausen. Dort angekommen, machen kleine und große Gäste bei einer Führung Bekanntschaft mit Zwergziegen, Schafen, Fasanen, Pfauen und anderen Tieren und beobachten das scheue Wild aus nächster Nähe.

Am frühen Nachmittag bricht der Tross zur Rückfahrt auf und kommt nach etwa einer Stunde wieder im Seepark an. Das Freizeitgelände hat vielfältige Möglichkeiten, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen. So spielen die Ausflügler Ball, Adventure- oder Minigolf, skaten, erobern den Abenteuerspielplatz oder machen ein Picknick.

Kräftemessen der Triathleten
Der wohl "berühmteste" Sportevent am "Westfälischen Meer" ist der Möhnesee-Triathlon. Tausende ambitionierte Freizeitsportler aus ganz Deutschland und den Nachbarländern, dazwischen immer mal wieder der eine oder andere prominente Athlet, beweisen beim Dreikampf aus Laufen, Schwimmen und Radfahren alljährlich Kondition und Ausdauer. Bei der 26. Auflage am 19. August wählen die Teilnehmer zwischen dem Kurz- und Volkstriathlon sowie dem Staffel-Volkstriathlon über unterschiedliche Distanzen. Eine echte Schau auch fürs Publikum, wenn die mit bunten Badekappen ausgestatteten Triathleten den Möhnesee mit kräftigen Kraulbewegungen zum "Brodeln" bringen oder sich im Zieleinlauf feiern lassen.

"Water-Level" beim Lake-Run
Der Lake-Run ist kein Zuckerschlecken – Zähne zusammen beißen und durch, heißt es bei dieser knallharten Adventure-Rallye. "Water-Level" haben die Veranstalter die Möhnesee-Ausgabe am 26. August getauft – und sich für den Parcours jede Menge vertrackte Hindernisse ausgedacht. Namen wie "Schwarze Witwe", "Drill-Park", "Klaustrophobie" und "Höllen-Läuten" lassen schon ahnen, dass den Teilnehmern kein Spaziergang bevorsteht. Herrlich schmutzig wird’s unter anderem bei der Schlamm-Party, Fango-Packung und beim Schlamm-Robben. Leuten mit einem Faible für Action beschert der Lake-Run jede Menge Fun inklusive Abkühlungen an Stationen wie "Bade-Spaß" oder "Floß-Fahrt". Zur Auswahl stehen das Battle-Level über 21 Kilometer – härtester Lauf in NRW – sowie das Raw-Level über 15 Kilometer.

Windvögel wollen hoch hinaus
Beim Drachenfest am 15. Oktober kommen Besucher dann noch einmal richtig in Bewegung, wenn sie über die weiten Felder am Haarstrang laufen und ihre Windvögel in die Luft bringen. Aber auch "nur" Zuschauen lohnt sich. Heerscharen fantasievoller Konstruktionen bevölkern den Himmel über Theiningsen – kugelrunde Bols, schwebende Tiere, Eddy-, Kasten-, Stern-, Lumpen- und Etagendrachen. Und dieses Mal bei entsprechendem Wind sogar ein seltener, von Hand gebauter Titanium-Drachen.